…für ein Leben mit Musik
Warum Unterricht an der Musikschule des Landkreises Hof?
Warum Unterricht an der Musikschule des Landkreises Hof?
Archiv

Vorbereitungskonzert für Landeswettbewerb

REHAU – Unter dem Titel Saitenspiele präsentierte die Musikschule Teilnehmer des Landeswettbewerbs „Jugend musiziert“ (am kommenden Wochenende in Regensburg) sowie des Roland-Zimmer-Wettbewerbs (Anfang April in Hohenstein Ernstthal). Ergänzt wurde das Programm vom Gattendorfer Gitarrentrio Lena Heller, Jule Leupodt (vertreten durch Jens Gottlöber) und Katharina Michel, das mit einem schwungvollen Andante cantabile von Anton Diabelli das Programm eröffnete. Katharina Michel griff dann auch solistisch in die Saiten mit Danse Anglaise und Le Papillon. Janina Richter überzeugte virtuos vorgetragen mit Variationen über ein österreichisches Lied.

Lena Heller

Lena Heller, ebenfalls aus der Gitarrenklasse von Jens Gottlöber, die am Roland-Zimmer-Wettbewerb teilnimmt, präsentierte mit Robinsons May, Milonga von Juan Buscaglia, dem Pflichtstück die Schlange von John William Duarte einem schwungvollen Vals von Ferdinando Carulli und dem legendären Halleluja von Leonhard Cohen ihr ganzen Wettbewerbsprogramm. Gekonnt meisterte sie selbst schwierigste Passagen, und gestaltete gefühlvoll.

Die nächsten beiden Musiker nehmen am Landeswettbewerb in Regensburg teil. Den Anfang machte der Selber Tom Hapke aus der Gitarrenklasse von Miloslav Matousek. Er begann sein Programm mit Montemayor von Frederico Moreno Torroba, dann folgte Bachs Präludium in d-Moll, Francisco Tarregas Endecha und schwungvoll-rhythmisch Sons de Carilhões von João Pernambuco. Lateinamerikanisch ging es mit Danza Brasiliera von Jorge Morel weiter, um mit Rak & Roll einen virtuosen Abschluß zu finden.

 

 

Tom Hapke

Julian Palmy aus der Gitarrenklasse von Jens Gottlöber bot dann den letzten Programmpunkt dieses unterhaltsamen Nachmittags. Er begann sein Programm mit drei Sätzen aus der d-Moll Sonate des Barrockkomponisten Silvius Leopold Weiß, Präludium, Menuett und ein wunderbar getragene Sarabande kam zu Gehör. Aus der Sonate A-Dur von Ferdinando Carulli interpretierte Julian virtuos den ersten Satz des klassischen Werkes und beendete sein Programm mit einer lyrischen Melodie von Heitor-Villa Lobos.

Die beiden Gitarrenlehrer, Miloslav Matousek und Jens Gottlöber, zeigten sich zufrieden mit den Leistungen ihrer Schüler.

 

 

 

 

Katharina Michel

Julian Palmy

Janina Richter