…für ein Leben mit Musik

Akkordeon: Johanna Ludwig ist Bayerische Vizemeisterin

WEILHEIM/HOF – Von der Musikschule beteiligten sich dieses Jahr wieder drei Akkordeon-Schülerinnen von Bernd Rosenberger am bayerischen Landeswettbewerb zum Akkordeon-Musik-Preis 2018. Die achtjährige Johanna Ludwig aus Unterkotzau ist erst seit gut einem Jahr Schülerin bei Bernd Rosenberger, konnte sich aber dennoch in der mit 10 Teilnehmern stärksten Altersgruppe 1 den zweiten Platz (Prädikat „ausgezeichnet“ mit 34 Punkten) erspielen. Als Bayerischer Vizemeisterin wurde ihr bei der Preisverleihung im Stadttheater Weilheim dafür ein „Silberpokal“ verliehen.

Ihre erfolgsverwöhnte Schwester Marina Ludwig (15 Jahre) musste sich dieses Mal mit einem sechsten Platz und der Wertung „sehr gut“ zufrieden geben. Lilian Marek (11 Jahre) aus Schauenstein konnte sich mit ausgezeichneten 31 Punkten den fünften Platz in Ihrer Altersstufe und damit auch die notwendige Punktzahl für die Weiterleitung zum Bundeswettbewerb sichern. Somit hat sie die Möglichkeit sich Anfang Juni in Bruchsal mit den besten Akkordeonisten aus ganz Deutschland zu messen.

Der bayerischen Landeswettbewerb zum Akkordeon-Musik-Preis 2018 fand im oberbayerischen Weilheim statt. Alle drei Jahre lädt der Deutsche Harmonikaverband zu diesem nationalen Wettbewerb ein und insgesamt gab es bei der diesjährigen Bayerischen Meisterschaft 75 Wertungen die von den Juroren beurteilt wurden.

Die drei Schülerinnen von Bernd Rosenberger nach der Ergebnisbekanntgabe im Stadttheater Weilheim, (v. l.): Johanna und Marina Ludwig sowie Lilian Marek

Die drei Schülerinnen von Bernd Rosenberger nach der Ergebnisbekanntgabe im Stadttheater Weilheim, v. l.: Johanna und Marina Ludwig sowie Lilian Marek.