…für ein Leben mit Musik
Warum Unterricht an der Musikschule des Landkreises Hof?
Warum Unterricht an der Musikschule des Landkreises Hof?
Archiv

Ungewöhnliches Duo in der Hallersteiner Dorfkirche

Hallerstein – Zum zweiten Hallersteiner Nachtkonzert luden am vergangenen Samstag, 7. September zu später Stunde, die Musikschule im Landkreis Hof, der Heimat- und Kulturverein Hallerstein sowie die evangelische Kirchengemeinde. Gestaltet wurde das Konzert von der Harfenistin Christine Leibbrand-Krügerl, sowohl Solo als auch im Duo mit dem Posaunisten Felix Leibbrand. Der Titel „Vielsaitig“ war hierbei Programm: Mit Stücken aus der Renaissance bis hin zur Moderne gespielt auf Harfen der jeweiligen Epochen zum Teil begleitet auf der Posaune, nahmen die beiden Künstler die zahlreich erschienenen Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch bekannte und unbekannte Klangwelten. Mit Werken von Michael Praetorius, Astor Piazolla, dem Spanier Lucas Ruiz de Ribayas und vielem mehr zeigten die beiden Musiker ihr Können.

Den Abschluss der drei Hallersteiner Nachtkonzerte bildet am kommenden Samstag das Duo „Two Different – Voice and Guitar“. Die Zuhörer erwartet ein poppig-jazziger Abend mit Jana Pöche, die für den Gesang verantwortlich zeichnet, und Richard Fuhrmann an der Gitarre. Zusammen bringen Sie bekannte Stücke, die so noch nie gehört wurden, auf die Bühne. So wird zum Beispiel ein ungewöhnliches Arrangement von „I’m so exited“ von „The Pointer Sisters“ zu hören sein. Das letzte Konzert beginnt ebenfalls 21 Uhr. Der Eintritt beträgt 10 Euro, ermäßigt 5 Euro, Kinder bis zu zehn Jahren haben freien Eintritt.

Das Bild zeigt Harfenistin Christine Leibbrand-Krügerl und Felix Leibbrand an der Posaune.