…für ein Leben mit Musik

Corona-Hygieneregeln

Um das Erkrankungsrisiko an Corona so weit wie möglich abzusenken, bitten wir darum bei der Musikschule des Landkreises Hof folgende Hygieneregeln zwingend zu beachten:

  • Das Gebäude, in dem der Unterricht stattfindet, darf nur von den Lehrkräften sowie den Schülern betreten werden. Nur im Ausnahmefall dürfen Schüler von einer weiteren Person begleitet werden (bei Schülern unter 6 Jahren, körperlicher Beeinträchtigung oder beim Transport schwerer Instrumente).
  • In allen Fällen ist der Aufenthalt in den Gebäuden auf den Unterrichtszeitraum zu beschränken.
  • Zu jedem Zeitpunkt ist zu weiteren Personen ein Mindestabstand von zwei Metern einzuhalten.
  • Der Eintritt des Schülers in den Unterrichtsraum wird durch die Lehrkraft ermöglicht und ist nur nach Verlassen des vorherigen Schülers gestattet.
  • Alle achten auf die Vermeidung von Gruppenbildungen sowohl zwischen Lehrkräften als auch zwischen Schülern.

Zugangssicherung

  • Keinen Zutritt haben Personen, die positiv auf SARS-CoV-2 getestet oder als positiv eingestuft sind oder sich in Quarantäne befinden.
  • Keinen Zutritt haben Personen mit Erkältungssymptomen und anderweitigen Erkrankungen.
  • Die Lehrkräfte sind verpflichtet, bei Krankheitssymptomen von Schülern den Unterricht nicht zu erteilen.

Hygienische Maßnahmen

  • Die erforderliche Händehygiene mit Seife und Einmalhandtüchern vor Beginn des Unterrichts wird durch die Lehrkraft aktiv abgefragt. Die Husten- und Niesetikette ist zu beachten.
  • Für das Lehrpersonal gilt eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske im Rahmen der arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen, für Schüler ab 15 Jahren gilt FFP2-Maskenpflicht, jüngere Schüler müssen lediglich eine normale Maske tragen. Diese Pflichten entfallen nur soweit und solange das aktive Musizieren eine Maskenpflicht nicht zulässt.
  • Jeglicher Körperkontakt (Händeschütteln, nichtverbale Hilfestellungen/Korrekturen im Unterricht) sowie der Austausch von Instrumenten, Bögen, Mundstücken etc. ist untersagt – aber ein Lächeln ist immer eine nette Geste.
  • Das Einstimmen von Instrumenten der Schüler durch die Lehrkraft ist nur unter besonderen Schutzmaßnahmen (Mund-Nasen-Schutz; Einmalhandschuhe) und nur wo verbale Anleitung nicht ausreicht, gestattet.
  • Zum erhöhten Schutz im Unterricht mit Blasinstrumenten und Gesang muss der Abstand mindestens Drei Meter, besser noch mehr betragen.  In diesen Unterrichtsräumen jede Möglichkeit zum Lüften nutzen.
  • Im Klavierunterricht muss der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Schüler und Lehrer betragen. Die Tastaturen werden durch sparsames Abwischen mit einem Tuch mit Seifenlauge oder einem milden Desinfektionsmittel von den Lehrkräften nach jedem Schüler gereinigt.
  • Vor und zwischen den Unterrichtseinheiten ist ausgiebig zu lüften. Wenn möglich auch während des Unterrichts lüften.

Beratungs- und Informationswege:

  • Bei Bekanntwerden einer Infektion ist die Musikschulleitung unverzüglich zu verständigen. Diese verständigt das zuständige Gesundheitsamt und sichert die Belege für Infektionsketten.
  • Der Kontakt zur Verwaltung erfolgt ausschließlich durch Telefon oder E-Mail. Zutritt in die Räumlichkeiten der Verwaltung nur nach vorheriger Terminabsprache.
  • Zur Dokumentation etwaiger Infektionsketten führen die Lehrkräfte neben den Anwesenheitslisten Schülerlisten mit Uhrzeit, Name und Telefonnummer. Diese sind in der Verwaltung hinterlegt und werden nach 30 Tagen gelöscht.
  • Aufgrund sich ständig ändernder Schulunterrichtspläne ist ggf. eine stetige Anpassung von Stundenplänen notwendig. Hier bitten wir um Absprachen zwischen Schülern und Lehrern.
  • Veranstaltungen wie Vorspielabende, Musikschulkonzerte, Musikschulfeste etc. können erst nach entsprechender Genehmigung der zuständigen Behörden und unter Beachtung aller gesetzlichen Auflagen zur Hygiene wieder stattfinden.
  • Bei allen Maßnahmen und Änderungen, die unser Betrieb unterliegt stehen wir in engem Kontakt mit dem Verband bayerischer Sing- und Musikschulen. Sollten bei den einzelnen Trägern verschärftere Hygieneregeln bestehen, so müssen diese beachtet werden.

 

Musikschule des Landkreises Hof

Stand 20.05.2020

 

André Vogel, Geschäftsführer