…für ein Leben mit Musik
Warum Unterricht an der Musikschule des Landkreises Hof?
Warum Unterricht an der Musikschule des Landkreises Hof?
Archiv

Gitarrenschüler spielen für Flutopfer

Das beliebte Schuljahresabschluss-Konzert der Gitarrenklasse Martina Hagen-Wunner der Musikschule des Landkreises Hof in der Christuskirche Schwarzenbach a. Wald stand heuer unter dem Motto „ Musikschüler spielen für Flutopfer“.

Konzert-Ensemble-IIDie Idee dazu wurde von den Schülerinnen und Schülern geboren und es konnte eine erfreuliche Summe auf das Konto „ Musikschulen helfen“ eingezahlt werden.

Auf hohem Niveau präsentierten sich, vor großem Publikum,  die jungen Gitarristen die in drei verschiedenen Ensembles, im Trio, im Duo und solistisch auftraten.

Das Konzert eröffnete das Gitarrenensemble I mit den Gitarristen Kevin Blumenstein, Timo Dütsch, Andreas Hahn, Jan Hörteis, Helena Horn, Sina Völkel und Hannes Weiß. Diese  jüngsten Schülerinnen und Schüler spielten flott und couragiert die Stücke für drei Stimmen „Tanz unterm Regenschirm“ und „Brummkreisel“ von Brigitte Kilp und stellten mutig solistisch ihre Stücke vor.

Spieltechnisch sauber und mit beachtlicher Souveränität präsentierten  Jessica Bodenschatz, Henriette Flessa,  Anna Lenz, Fabian Dalle, Ida Wendlandt solistisch irische und brasilianische Stücke und im Ensemble zusammen mit Nele Arndt, Thara Breitner,  Lisa Köhler, Helena Kühn, und  Jan Wehner   voller Spielfreude und bemerkenswerter Sicherheit  die südamerikanischen Kompositionen „Tango“ und „Calypso“ von Brigitte Kilp,  die von Emma Kummetz und Sarah Müller mit perkussiven Klängen untermalt wurden.

Vom schon beachtlichen musikalischen Können konnten sich die Zuhörer bei  den solistischen und  im  Ensemble vorgetragenen Stücken  der jungen Künstler aus dem  Gitarrenensemble III überzeugen.

Aus der Feder von Bruno Szordikowski stammen die Irischen Suiten „Irisch Dreams“ und „Connemara“ die von Annika Burkel, Emma Kummetz, Hannah Mergner, Franziska Michel, Sarah Müller, Moritz Panzer, Leonie Schaller, Cindy Schrepfer und Lukas Wunner mit einer spielerischen Leichtigkeit und beeindruckend dargeboten wurden.

Solistisch überzeugten Cindy Schrepfer, Moritz Panzer und Lukas Wunner mit Pop-u. Blueskompositionen.

Wie aus einem Guss musizierte das Gitarrenduo  Annika Burkel und Hannah Mergner das „Allegretto op. 34“ von Ferdinando Carulli.

Ein Hörgenuss war das Spiel der beiden Landes-u. Bundespreisträgerinnen Franziska Michel und Sarah Müller. Mit Perfektion und Virtuosität brachten sie ihre Solostücke und im Spiel zusammen mit

ihrer Lehrerin Martina Hagen-Wunner  ein Trio von Joseph Haydn und das feurige, vor Freude sprühende Stück „La Anadidura“ von Hansjoachim Kaps zu Gehör.

Das Publikum verabschiedete die jungen Künstler verdientermaßen mit anhaltendem Applaus.