…für ein Leben mit Musik
Warum Unterricht an der Musikschule des Landkreises Hof?
Warum Unterricht an der Musikschule des Landkreises Hof?
Archiv

Musikschule und Volksschule Oberkotzau arbeiten zusammen

Musikunterricht in der GanztagsklasseSeit Beginn des laufenden Schuljahres  werden zwei Ganztagsklassen in der Volksschule Oberkotzau von Lehrkräften der Musikschule im Landkreis betreut. Damit haben sowohl die Schulleitung des Schule Oberkotzau als auch die Musikschule pädagogisches und methodisch-didaktisches Neuland betreten. Eine Gruppe wird von Gudrun Spatschek betreut, eine weitere von Jutta Krauß.

Für ein erfolgreiches Wirken in den Gruppen mit einer Stärke von sechs bis zehn Schülern aus der fünften und sechsten Jahrgangsstufe mussten neue Stoffpläne erarbeitet werden. Zum Einsatz kommen vor allem rhythmusorientierte Instrumente, die von den Schülern ohne Vorkenntnisse und nach kurzer Einarbeitung mit großem Eifer bedient werden.

Überschaubare Projekte sollten in absehbarem Terminrahmen erarbeitet werden; sie sollten die Schüler motivieren helfen, indem diese auf ein Ziel hinarbeiten, wie etwa einen Beitrag zur Weihnachtsfeier in der St. Jakobus-Kirche.

Der Start wurde mit der Konzeption von Raps beschritten, in der Gruppe aus der Klasse 6b z.B. mit der Rap-Version des bekannten Weihnachtsgedichts von Eichendorff „Markt und Straßen steh’n verlassen“. Auch die Einstudierung eines zeitgemäßen Weihnachtsspiels brachte viele neue Impulse für die Schüler.

Ein weiteres Experiment war die Verbindung von Malen und Musik mit Zeichnungen zu einer Nummer aus Saint-Saens’ Karneval der Tiere.

Zur Zeit arbeiten die Kinder mit Boomwhackers, nachdem sie sich mit der Textarbeit an einem Schulrap beschäftigt hatten.